Arbeiten mit Sequenzen Teil III


Übung 06

entnommen aus: Baumann, Rüdeger: Informatik für die Sekundarstufe II, Band 1, Ernst Klett Schulbuchverlag, Stuttgart, 1992

Stadtwerke gestalten die Abrechnung für die Lieferung von Gas, Wasser oder elektrischer Energie in der Regel wie folgt: Der Zählerstand wird einmal pro Jahr abgelesen; der Kunde zahlt monatlich einen gewissen Abschlagsbetrag, wobei am Jahresende der Nachzahlungs - bzw. Erstattungsbetrag ermittelt wird. Die Abrechnungsformulare werden mittels elektronischer Datenverarbeitung erstellt. Um zu verstehen, wie dies im Prinzip vor sich geht, soll ein Programm geschrieben werden, das nach Eingabe zweier Zählerstände eine Abrechnung (z.B. für den Verbrauch von Gas) ausgibt. Außer dem Gasverbrauch sollen der Nettopreis, die Steuer und der Bruttopreis ausgegeben werden.

Der einmal jährlich zu entrichtende Grundpreis von 180 Euro, sowie der Arbeitspreis von 0,43 Euro je m³ verbrauchtem Gas und der Mehrwertsteuersatz von 16 % sollen im Programm als Konstanten vereinbart werden.

Konstanten sind Größen, deren Wert sich während der Ausführung eines Algorithmus nicht ändert. Sie werden im Deklarationsteil noch vor den Variablen mit dem Schlüsselwort const vereinbart und bekommen dabei zugleich mit einem Gleichheitszeichen (und nicht mit einem := ) ihren Wert zugewiesen.

Zusatzaufgabe

Ergänzen Sie das Programm so, dass der bereits gezahlte monatliche Abschlag berücksichtigt wird (z.B. monatlicher Abschlag: 25 Euro, Restbetrag: -19,20 Euro)!


Übung 07

entnommen aus: Bähnisch, Uwe: Praktische Informatik mit Delphi, Band 1, Cornelsen Verlag, Berlin, 2001

Schreiben Sie ein Programm, das aus einer gegebenen Seitenlänge eines Würfels sein Volumen, den Oberflächeninhalt sowie die Länge seiner Seiten - und Raumdiagonale berechnet!


Übung 08

entnommen aus: Bähnisch, Uwe: Praktische Informatik mit Delphi, Band 1, Cornelsen Verlag, Berlin, 2001

Eine Temperatur in Grad Fahrenheit (häufig noch in Amerika und England verwendet) ermittelt man, indem man die Celsiustemperatur mit 1,8 multipliziert und dann 32 addiert. Eine Temperatur in Kelvin ermittelt man, indem man zur Celsiustemperatur (rund) 273 addiert.
Hinweis: Verwenden Sie für das nachfolgende Programm die Komponente PageControl.

  1. Schreiben Sie ein Programm zur Temperatur - Umrechnung von Grad Celsius in Grad Fahrenheit und in Kelvin!
  2. Schreiben Sie ein Programm zur Umrechnung von Grad Fahrenheit in Grad Celsius!
  3. Schreiben Sie ein Programm zur Umrechnung von Kelvin in Grad Celsius!

zuletzt geändert am:
Eine Seite von Mirko Hans