Erstellen einer komplexen Datenbank

The MusicBoss CD-Versand


inhaltlich entnommen aus: Engelmann, Lutz: Informatik, ITG, paetec-Verlag, Berlin 2000

Es soll eine neue Datenbank für einen CD-Versandhandel angelegt werden. Die Datenbank besteht dabei diesmal aus mehreren Tabellen. Der Zeitumfang zur Bearbeitung der folgenden Aufgaben beträgt etwa 5 Unterrichtsstunden. Verwenden Sie als Hilfestellung den Kleinen Leitfaden Informatik S. 169-203, paetec-Verlag, Berlin 2000

Der CD-Versand The Music Boss möchte den Verkauf seiner CD's ab sofort mit Hilfe einer Datenbank organisieren. Erfasst werden sollen die Kunden, die von ihnen ausgelösten Aufträge und die darin angeforderten Produkte (CD's).

  1. Erstellen der Tabellen
    1. Entwickeln Sie zunächst ein ER-Diagramm der Datenbank mit allen Entities und den zugehörigen Beziehungen! Welche Beziehungstypen zwischen den Entities liegen vor? Welche Tabellen sind für die Datenbank cd-versand zu erstellen? Welche Schlüsselfelder müssen in den jeweiligen Tabellen vorgesehen werden, um diese später miteinander verknüpfen zu können? (Hinweis: Kleiner Leitfaden, S. 172)
    2. Erstellen Sie in einer neu angelegten Datenbank die in den folgenden Abbildungen aufgeführten Tabellen! Beachten Sie dabei die angegebenen Felddatentypen! Wählen Sie für die Feldgrößen selbständig sinnvolle Werte aus! Beachten Sie die festgelegten Primärschlüsselfelder!
    3. Speichern Sie die Datenbank unter dem Namen cd_versand in Ihrem Home-Verzeichnis ab!
    4. Die Produktnummern der CD's sollen zwischen 10000 und 99999 liegen. Ändern Sie für das Feld Produktnummer in der Tabelle Produkte die Felddefinition so, dass die Gültigkeit der Nutzereingabe auf diese Bedingung überprüft wird! Lassen Sie das Programm eine Fehlermeldung ausgeben (z.B. "Die Produktnummer ist ungültig! Sie muss zwischen 10000 und 99999 liegen!"), wenn dies nicht der Fall ist! Überprüfen Sie die Funktionalität der von Ihnen geänderten Felddefinition! (Hinweis: Kleiner Leitfaden, S. 180 f.)
    5. Die Erfassung der Aufträge erfolgt meist tagesaktuell. Ändern Sie für das Feld Auftragsdatum in der Tabelle Aufträge die Felddefinition so, dass als Standardwert in diesem Feld das jeweils aktuelle Datum erscheint! Ändern Sie dazu in den Feldeigenschaften des Datenfeldes Auftragsdatum den Eintrag für den Standardwert, indem Sie die Funktion Jetzt() eintragen!
    6. Stellen Sie nun mithilfe der Primär- und Fremdschlüssel die Beziehungen zwischen den einzelnen Tabellen her! Fordern Sie dabei jeweils referenzielle Integrität für die Beziehungen!
  2. [Seitenanfang]
  3. Eingabe der Daten
    1. Um Ihnen die monotone Arbeit beim Eingeben der Daten zu erleichtern sollen Sie die Daten nicht komplett von Hand eingeben. ACCESS bietet die Möglichkeit Daten aus externen Dateien zu importieren. Die Daten liegen in den folgenden Textdateien. Speichern Sie diese zunächst in Ihrem Home-Verzeichnis indem Sie die Dateien mit der rechten Maustaste anklicken und den Eintrag Ziel speichern unter im Kontextmenü des Browsers wählen! Achten Sie beim Einlesen der Daten wegen der Beziehungen zwischen den Tabellen auch auf die angegebene Reihenfolge (Kundendaten, Produkte, Aufträge und Auftragsdetails)!

      Zum Importieren der Daten gehen Sie folgendermaßen vor:

      • Menü Datei wählen
      • Externe Daten
      • Importieren
      • Ordner auswählen in dem Sie die Textdatei gespeichert haben
      • Dateityp Textdatei *.txt auswählen
      • Importieren und den weiteren Anweisungen des Programms folgen
    2. Denken Sie sich weitere Datensätze aus und geben Sie diese ein! Beachten Sie dabei folgende Bedingungen:
      • Je zwei Kunden sollen aus Stuttgart, München, Hamburg und Dresden stammen!
      • Ergänzen Sie weitere fünf CD's Ihrer Wahl in der Tabelle Produkte!
  4. [Seitenanfang]
  5. Sortieren von Daten
    1. Öffnen Sie die Tabelle Kunden aus der Datenbank cd_versand in der Tabellenansicht! Sortieren Sie die Datensätze dieser Tabelle aufsteigend nach dem Nachnamen (1. Sortierschlüssel) und dem Vornamen (2. Sortierschlüssel) der Kunden!
    2. Sortieren Sie die Datensätze der Tabelle Produkte aufsteigend nach dem Interpreten!
  6. [Seitenanfang]
  7. Erstellen von Formularen
    1. Erstellen Sie mithilfe des Formularassistenten ein Formular mit allen Datenfeldern aus der Tabelle Produkte!
    2. Gestalten Sie das Formular mit Trennlinien, einer Überschrift und farblichen Absetzungen! Wechseln Sie dazu in die Entwurfsansicht des Formulars!
    3. (Achtung! Dies ist eine Aufgabe mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.) Fügen Sie in das Formular zwei Berechnungsfelder ein, welche die im Ladenpreis enthaltene Mehrwertsteuer von 19 % und den Nettopreis (Ladenpreis minus Mehrwertsteuer) enthalten! Informieren Sie sich dazu zunächst in der ACCESS-Hilfe (Thema: Berechnen eines Wertes)!
      Hinweis: Datenfelder müssen beim Eingeben von Formeln in eckige Klammern, z.B. [Einzelpreis], gesetzt werden. Der eingegebenen Formel ist dabei, wie auch bei EXCEL üblich, ein "=" voranzustellen.
  8. [Seitenanfang]
  9. Erstellen von weiteren Formularen
    1. Erstellen Sie ein Formular mit allen Datenfeldern aus der Tabelle Aufträge und dem Datenfeld Name aus der Tabelle Kundendaten, so dass für jeden Kunden die ausgelösten Aufträge angezeigt werden! Ein solches Formular wird auch als Unterformular bezeichnet. Informieren Sie sich dazu im Kleinen Leitfaden, S. 194 f.
      (Hinweise: Verwenden Sie zum Erstellen des Unterformulars den Formularassistenten! Wählen Sie am Anfang gleich beide Tabellen mit den gewünschten Datenfeldern aus! Lassen Sie sich die Daten nach Kundendaten anzeigen! Wählen Sie ein Formular mit Unterformular!)
    2. Erstellen Sie ein Formular, dass zwei Buttons (Befehlsschaltflächen) enthält! Das Klicken auf den einen Button soll zum Öffnen des Formulars Aufträge führen, ein Klick auf den zweiten Button soll das Formular Produkte öffnen.
      (Hinweise: Erstellen Sie ein Formular in der Entwurfsansicht! Fügen Sie dann aus der Toolbox eine Komponente Befehlsschaltfläche ein! In dem sich anschließend öffnenden Fenster Befehlsschaltflächen-Assistent wählen Sie die Kategorie Formularoperationen und die Aktion Formular öffnen aus! Geben Sie nun das zu öffnende Formular ein und folgen Sie den weiteren Anweisungen des Assistenten! Überprüfen Sie abschließend die Funktionalität des Formulars indem Sie die entsprechenden Befehlsschaltflächen anklicken. Es sollten sich dann die zugehörigen Formulare öffnen.)
      Worin liegt der Nutzen eines solchen Formulars? Man kann sich gleich beim Starten der Datenbank dieses Formular enzeigen lassen, so dass der Nutzer sofort eine grafische Oberfläche zum Bedienen der Datenbank angeboten bekommt. Er muss die gewünschten Formulare, Berichte oder Abfragen dann nicht "von Hand" starten, was bei unerfahrenen Datenbanknutzern durchaus zu unerwünschten Fehlbedienungen führen kann. Probieren Sie dies aus: Wählen Sie dazu im Menü Extras den Eintrag Start. Tragen Sie dort bei Formular/Seite anzeigen ihr Startformular ein! Schließen Sie dann die gesamte Datenbank! Nach dem Neustart der Datenbank wird sofort das von Ihnen eingetragene Startformular geöffnet, über das der Nutzer die Datenbank dann bedienen kann.
  10. [Seitenanfang]
  11. Abfragen

    Erstellen Sie eine Abfrage, die

    1. alle Kunden aus Stuttgart ausfiltert;
    2. alle Kunden aus dem Postleitzahlenbereich über 70000 ausfiltert;
    3. alle Kunden aus dem Postleitzahlenbereich zwischen 70000 und 89999 ausfiltert;
    4. für ein Mailing an alle Kunden die vollständigen Kundenadressen, sortiert nach PLZ, ausgibt;
    5. den Namen des Kunden und die Menge der bestellten CD's ausgibt. Dabei soll die Bestellmenge über drei CD's liegen; (Achtung! Für diese Abfrage müssen Sie auf Daten aus mehreren Tabellen zugreifen!)
    6. alle CD's ausfiltert, deren Preis über 16 € liegt;
    7. für jede CD ausgibt, wie oft diese CD bislang bestellt wurde! (Hinweis: Funktion einblenden [Symbolleiste -> Summensymbol Sigma anklicken] und Funktion Summe auswählen! Auch für diese Abfrage müssen Sie auf Daten aus mehreren Tabellen zugreifen!)
  12. [Seitenanfang]
  13. Erstellen von Berichten
    1. Erstellen Sie einen Bericht Rechnung 1, der zu jedem Auftrag die Kundenangaben (Name, Vorname) und die Auflistung aller Auftragspositionen (Auftragsnummer, Position, Produktnummer, Interpret, CD, Einzelpreis) enthält! Erstellen Sie zunächst eine entsprechende Abfrage für diesen Bericht! Fügen Sie dazu die Datenfelder in der folgenden Reihenfolge hinzu: Auftragsnummer, Position, Name, Vorname, Produktnummer, Interpret, CD, Einzelpreis.
      Erstellen Sie den Bericht mit Hilfe eines Assistenten! Lassen Sie Ihre Daten nach Auftragsdetails anzeigen und fügen Sie im nächsten Schritt per Doppelklick auf die Auftragsnummer eine Gruppierungsebene hinzu! Wählen Sie als Sortierschlüssel die Position (Aufsteigend)!
    2. Erstellen Sie einen Bericht, der die Adressen aller Kunden als Adressenaufkleber ausgibt! Sortieren Sie dazu die Daten nach der Postleitzahl!
    3. Erstellen Sie einen Bericht, der die Kunden nach ihrem Wohnort gruppiert auflistet!
  14. [Seitenanfang]
  15. Erstellen von Serienbriefen

    Erstellen Sie das folgende Anschreiben an alle Kunden des CD-Versands als Serienbrief! Fügen Sie als Datenquelle alle Kundendaten hinzu!

  16. [Seitenanfang]
  17. Zusatzaufgaben
    1. Achtung! Dies ist eine Aufgabe mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.

      Erstellen Sie einen Bericht Rechnung 2, indem Sie zusätzlich zu den Angaben des Berichtes Rechnung 1 das Feld Menge aus der Tabelle Auftragsdetails hinzunehmen! Erstellen Sie auch hier wieder zunächst eine entsprechende Abfrage für diesen Bericht! Fügen Sie dazu die Datenfelder in der folgenden Reihenfolge hinzu: Name, Vorname, Auftragsnummer, Position, Menge, Interpret, CD, Einzelpreis, Auftragsdatum.

      Erstellen Sie den Bericht mit Hilfe eines Assistenten! Lassen Sie Ihre Daten nach Aufträgen anzeigen und fügen Sie im nächsten Schritt per Doppelklick auf die Auftragsnummer eine Gruppierungsebene hinzu! Wählen Sie als Sortierschlüssel die Position (Aufsteigend, 1. Sortierschlüssel)!

      Fügen Sie ein Berechnungsfeld ein, das für jede Auftragsposition den Gesamtpreis ermittelt (Produktpreis mal Menge)!

    2. Ergänzen Sie das Formular mit den Befehlsschaltflächen um zwei weitere Buttons mit denen man per Mausklick eine Berichtsvorschau für die Rechnung 1 erstellen kann bzw. zum Ausdrucken der Rechnung 1 auf dem im Betriebssystem verankerten Standarddrucker!
    3. Platzieren Sie auf dem Formular Produkte eine Befehlsschaltfläche zum Suchen nach einem Datensatz!
    4. Mit Access ist es auch möglich eine so genannte Datenzugriffsseite (Objekt Seite) zu erzeugen, mit der ein Nutzer die Datenbank über eine Webseite bedienen kann. Erstellen Sie mit Hilfe des Assistenten eine Datenzugriffsseite, welche die Kundendaten des CD-Versands auflistet! Speichern Sie die Webseite im gleichen Verzeichnis wie die Datenbank! Schließen Sie anschließend die Datenbank und öffnen Sie die erstellte Webseite!
  18. [Seitenanfang]

zuletzt geändert am:
Eine Seite von Mirko Hans